Hygieneregeln des SC Falke Saerbeck 1924 e.V.  

auf dem Sportplatz und der Tennisanlage  

Stand: 11.06.2021  

Da ab dem 11.06.2021 die Inzidenzstufe 1 im Kreis Steinfurt und im Land NRW  eintritt, richtet sich nach der Coronaschutzverordnung die Zulässigkeit des Freizeit und Amateursportbetriebs auf dem Sportplatz und der Tennisanlage in Saerbeck  nach den folgenden Regelungen.  

Folgende Sportausübung ist ab dem 11.06.2021 zulässig:  

Erlaubte Gruppen:  

bis zu 2 Hausstände ohne Personenbegrenzung + Immunisierte aus beliebig  vielen Hausständen  

unbegrenzte Personenzahl bei einer Gruppe aus Immunisierten  bis zu 25 Kinder/Jugendliche bis einschließlich 18 Jahren + 2 Ausbildungs oder Aufsichtspersonen  

eine Gruppe unabhängig vom Alter und Führung einer Anwesenheitsliste  Der kontaktfreie Sport ist ohne Personenbegrenzung möglich.  

Zwischen den verschiedenen Gruppen beziehungsweise allein Sport treibenden  Personen, die gleichzeitig im Sportzentrum anwesend sind, ist während der  Sportausübung dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.  

1. Außerhalb des Sportbetriebs gilt auf dem Sportzentrum grundsätzlich das  Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zwischen zwei Personen. Dies gilt  auch für die Zuschauer. Jegliche Körperkontakte, z. B. bei der Begrüßung müssen  unterbleiben.  

2. Die ausgewiesenen Ein- und Ausgänge am Sportgelände sind zu beachten. Ein  Aufenthalt auf der Empore vor dem Vereinsheim ist nicht gestattet.  

3. Die Sportler haben die Sportflächen entweder 5 Minuten vor Beginn oder nach  dem Umziehen in den Umkleidekabinen direkt aufzusuchen. Ein Aufenthalt in den  Fluren der Umkleidekabinen ist untersagt. Sie dienen allein, um in die Kabinen  bzw. Toiletten zu kommen. 

4. Auf den Fluren, in den Umkleidekabinen und den Toiletten bzw. bei  Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist grundsätzlich eine  OP-Maske oder FFP2-Maske zu tragen.  

5. Vor jedem Training/Spiel erfolgt von den Sportlern gründliches Waschen oder  Desinfektion der Hände außerhalb des Sportzentrums. 

6. Sportler, die Krankheitssymptome aufweisen, wie erhöhte Temperatur, Schnupfen,  Husten, Heiserkeit, Verlust des Geschmackssinns o. ä. oder die innerhalb der  letzten 2 Wochen Kontakt zu einer infizierten Person hatten, dürfen an den  Trainings- und Übungseinheiten nicht teilnehmen.  

7. Der Sportplatz ist unmittelbar nach Ende der Sporteinheit unter Einhaltung der  Abstandsregeln zu verlassen. Die ausgewiesenen Ausgänge sind dabei zu  beachten.  

8. Jeder Sportler benutzt nur eigene Trinkgefäße oder -flaschen.  9. Die Toiletten dürfen nur von einer Person betreten werden.  

10. TR/ÜL führen bei einer Gruppe mit Erwachsenen im Kontaktsport  Anwesenheitslisten, um ggf. eine Kontaktnachverfolgung zu gewährleisten. Diese  Listen müssen 4 Wochen für die Nachverfolgung zur Verfügung stehen.  

11. Bei Verstoß gegen die Hygieneregeln kann der Sportler vom Training bzw. Spiel  ausgeschlossen werden.  

12. Der Ausschank von Getränken aus dem Falke-Treff bzw. des Tennishauses  erfolgt nur in Flaschen. Nach dem Training können Getränke im Freien von den  Sportlern getrunken werden, wenn dabei die Abstandsregeln eingehalten werden.  

13. Die Umkleidekabinen am Falke-Treff und am Tennishaus dürfen zum Umziehen  sowie Duschen genutzt werden. Dabei ist auf den Mindestabstand von 1,5 Metern  zu achten.  

In den Umkleidekabinen am Falke-Treff dürfen nur die Plätze mit einem grün  gekennzeichneten Pfeil genutzt werden.  

Mit einem Belegungsplan ist sicherzustellen, dass nicht 2 Mannschaften  gleichzeitig einen Umkleideraum nutzen. Die Kabinen 2/3, 4/5, 6/7, 8/9 gelten als  ein Umkleideraum.  

Zur Sicherstellung des Mindestabstands darf sich in den Kabinen nur eine  begrenzte Anzahl von Personen gleichzeitig aufhalten. Nach dem Umziehen  können die Taschen an nicht gekennzeichneten Flächen der Umkleidekabine  abgelegt werden, um nachfolgenden Sportlern das Umziehen zu ermöglichen.  

Kabine 1: 4 Personen  

Kabinen 2/3: 10 Personen  

Kabinen 4/5: 10 Personen  

Kabinen 6/7: 14 Personen  

Kabinen 8/9: 14 Personen  

Kabine 10: 7 Personen  

Kabine 11: 7 Personen  

In den Duschräumen am Falke-Treff dürfen nur maximal 4 Duschen genutzt  werden (bei Kabine 1 nur 3 Duschen). Die zu nutzenden Duschen sind mit grünen  Pfeilen gekennzeichnet.  

In den Duschräumen am Tennishaus darf nur jeweils eine Dusche genutzt  werden.  

Mannschaftsbesprechungen dürfen nur in den Umkleidekabinen erfolgen, wenn  eine OP-Maske oder FFP2-Maske getragen wird.  

14. In den Innenräumen des Vereinsheims und des Tennishauses findet keine  Bewirtung statt. Bei notwendigen Versammlungen in diesen Räumen ist  grundsätzlich eine OP-Maske oder FFP2-Maske zu tragen und Anwesenheitslisten  zu führen. Die Abstandsregelungen müssen sowohl zwischen allen Sitzplätzen als  auch zwischen Stehplätzen gewahrt werden.  

Weitergehende Hygieneregeln der Gemeinde Saerbeck oder anderer verbindlicher  Vorschriften sind ebenfalls einzuhalten.  

Der Vorstand

Hygieneregeln des SC Falke Saerbeck 1924 e.V.  

in den Sporthallen in Saerbeck  

Stand: 11.06.2021  

Da ab dem 11.06.2021 die Inzidenzstufe 1 im Kreis Steinfurt und im Land NRW  eintritt, richtet sich nach der Coronaschutzverordnung die Zulässigkeit des Freizeit und Amateursportbetriebs in den Sporthallen in Saerbeck nach den folgenden  Regelungen.  

Folgende Sportausübung ist ab dem 11.06.2021 zulässig:  

Der Kontaktsport und der kontaktfreie Sport ist ohne Personenbegrenzung und  Führung einer Anwesenheitsliste möglich.  

1. Außerhalb des Sportbetriebs gilt in den Sporthallen grundsätzlich das  Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zwischen zwei Personen. Dies gilt  auch für die Zuschauer. Jegliche Körperkontakte, z. B. bei der Begrüßung müssen  unterbleiben.  

2. Die ausgewiesenen Ein- und Ausgänge sind zu beachten. Die Sportler haben die  Sportflächen entweder 5 Minuten vor Beginn der Sporteinheit oder nach dem  Umziehen in den Umkleidekabinen direkt aufzusuchen. Ein Aufenthalt in den  

Fluren der Sporthallen ist untersagt. Sie dienen allein, um in die Sporträume und  die Toiletten zu kommen.  

3. Auf den Fluren, in den Umkleidekabinen und den Toiletten bzw. bei  Nichteinhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern ist grundsätzlich eine OP Maske oder FFP2-Maske zu tragen.  

4. Vor jedem Training/Spiel erfolgt von den Sportlern gründliches Waschen oder  Desinfektion der Hände außerhalb des Sportzentrums.  

5. Sportler, die Krankheitssymptome aufweisen, wie erhöhte Temperatur, Schnupfen,  Husten, Heiserkeit, Verlust des Geschmackssinns o. ä. oder die innerhalb der  letzten 2 Wochen Kontakt zu einer infizierten Person hatten, dürfen an den  Trainings- und Übungseinheiten bzw. an Spielen nicht teilnehmen. 

6. Die Sporthallen werden unmittelbar nach Ende der Sporteinheit unter Einhaltung  der Abstandsregeln verlassen. Die ausgewiesenen Ausgänge sind dabei zu  beachten.  

7. Jeder Sportler benutzt nur eigene Trinkgefäße oder -flaschen. Weiterhin können  nur selbst mitgebrachte Fitnessmatten, Handtücher benutzt werden.  

8. Die Toiletten dürfen nur von einer Person betreten werden.  

9. TR/ÜL führen Anwesenheitslisten (auch von Zuschauern oder Begleitpersonen),  um ggf. eine Kontaktnachverfolgung zu gewährleisten. Diese Listen müssen  4 Wochen für die Nachverfolgung zur Verfügung stehen.  

10. Bei Verstoß gegen die Hygieneregeln kann der Sportler vom Training bzw. Spiel  ausgeschlossen werden.  

11. Die Umkleidekabinen in den Sporthallen dürfen zum Umziehen sowie Duschen  genutzt werden. Dabei ist auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zu achten. Nur  die gekennzeichneten Plätze dürfen genutzt werden.  

Zur Sicherstellung des Mindestabstands darf sich in den Kabinen nur eine  begrenzte Anzahl von Personen gleichzeitig aufhalten. Nach dem Umziehen  können die Taschen an nicht gekennzeichneten Flächen der Umkleidekabine  abgelegt werden, um nachfolgenden Sportlern das Umziehen zu ermöglichen.  

Die Duschen sind auch nur in einem begrenzten Umfang nutzbar.  

Mannschaftsbesprechungen dürfen nur in den Umkleidekabinen erfolgen, wenn  eine OP-Maske oder FFP2-Maske getragen wird. Sie sollten möglichst mit  entsprechenden Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern direkt in den  Sporthallen durchgeführt werden.  

Weitergehende Hygieneregeln der Gemeinde Saerbeck oder anderer verbindlicher  Vorschriften sind ebenfalls einzuhalten.  

Der Vorstand 

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern